Anzeige

Kultur

„Felix Krull“ im K3N

02.10.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Montag, 22. Oktober, 20 Uhr, ist auf Einladung des städtischen Kulturamts das Tourneetheater Landgraf mit dem Schauspiel „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ in der Stadthalle K3N zu Gast. Unter der Regie von Katja Wolff wurde der zeitlose Bezug des Stoffes, nach dem Roman von Thomas Mann, deutlich und geschickt zu einer humorvollen und ironischen Bühnenadaption herausgearbeitet, welche im Einklang mit dem Ensemble qualitativ hohen Unterhaltungswert bescheren. Die Hochstapelei ist schon seit der Antike ein beliebtes Thema in der Kunst und Literatur, vermag sie nicht nur geheimste Sehnsüchte zu offenbaren, sondern auch der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten. Felix Krull ist ein Sonntagskind, ein Träumer, aber auch ein gerissener Schauspieler und Betrüger, der sich mit Charme, Raffinesse und Hinterlist den Weg nach oben bahnt. Fasziniert von der Welt des Theaters hat er, Sohn eines bankrotten Sektfabrikanten, bereits seit frühester Kindheit seine Verwandlungsfähigkeit im Spiel von Sein und Schein perfektioniert. Sei es in der Rolle des todkranken Schülers, des braven Liftboys oder des livrierten Kellners im Pariser Luxushotel – Felix gelingt es, alle Welt in sich verliebt zu machen. Männer wie Frauen erliegen seinen Reizen und sehen in ihm genau das, was sie wollen: die Erfüllung ihrer Träume. Als ihm ein vermögender Graf einen Rollentausch vorschlägt, um statt seiner auf Weltreise zu gehen, bahnt sich sein größter Coup an. In der Rolle des Stabsarztes steht mit Wolfgang Grindemann an diesem Abend ein durch Fernsehrollen bekannter Schauspieler auf der Nürtinger Bühne. Karten sind im Vorverkauf beim Stadtbüro der Nürtinger Zeitung, Am Obertor 15, Telefon (0 70 22) 94 64-150. pm

Kultur