Kultur

Fehlendes ist hinzuzudenken

12.11.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Unter dem Titel „Mehr Nichts geht“ sind im Schauraum Arbeiten von Werner Kley zu sehen

Rätselhaft: Werner Kleys Bilder wollen im Geiste vervollständigt werden. heb

NÜRTINGEN (heb). „Ausgetrunken“ und „leer gefahren“, dreimal der Blick auf den Überzieher oder besser den Bügel, auf dem er vor seinem Verschwinden geruht hatte, und selbstverständlich hatte niemals jemand die Absicht – ja, was denn? – na, vielleicht, eine Mauer (oder einen Flughafen?) zu bauen. Skurril muten in der neuen Ausstellung der Galerie im Schauraum des Kulturvereins Provisorium nicht nur die Titel der großformatigen Bilder des Unterensinger Malers und Grafikers Werner Kley an.

„Mehr Nichts geht“ lautet das Motto des Künstlers, dessen Werk sich motiviert von der Formelsprache des reinen Denkens eines Gottlob Frege und der Wiederaufnahme dieser Denkweise durch den zeitgenössischen Philosophen Markus Gabriel präsentiert. „Warum es die Welt nicht gibt“ hatte Letzterer sein Buch betitelt, mit dem er Werner Kley zur Auseinandersetzung mit der Darstellung des gekennzeichneten Nichts inspiriert hat. „Mehr Nichts geht“ deutet an, dass die Erfahrungswelt des Betrachters diesen in die Lage versetzt, den auf Kleys Bildern konturierten Umrissen die dazugehörenden Dinge beziehungsweise Inhalte im Geiste hinzuzuaddieren.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 47%
des Artikels.

Es fehlen 53%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Kultur

Gereift und gewachsen

Studierende zeigen noch bis morgen ihre Abschlussarbeiten im Studiengang Kunsttherapie

NÜRTINGEN. Acht Semester Studium liegen hinter den Absolventen des Studiengangs Kunsttherapie an der Nürtinger Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU). Vier Jahre, in denen die…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten