Anzeige

Kultur

Everdeen und Flowers in Syrup beim Provi

19.10.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein Doppelkonzert gibt es am Samstag, 21. Oktober, 21 Uhr, beim Kulturverein Provisorium. Flowers in Syrup überschreiten Genregrenzen, verarbeiten Rock-Historie und schaffen aus Postpunk, Post- und Krautrock ein Alternative-Hörerlebnis. Es gibt Anleihen von Radiohead über Muse und The Cure bis Placebo. Mit ausgereifter Musikalität erfüllen Costatino Campello Squeo aus Köngen (Vocals und Guitar), Nico Mania aus Wendlingen (Drums) und Tobias Sippel aus Nürtingen (Bass) ihre Aufgaben. Tiefgründig und zeitlos präsentiert hingegen die deutsch-amerikanische Band Everdeen (Bild) ihre Indierock-Ästhetik. Die intime Interpretation der vielschichtigen Texte in englischer Sprache wird durch die eindrückliche und unverwechselbare Stimme von Sängerin Sümeyra Dogan zu einer hymnischen Musik verdichtet. Zusammen mit Schlagzeuger Thommy Mross und Gitarrist Ian Stahl kreiert die dreiköpfige Gruppe eine dynamische Bandbreite von sphärischen Gitarrenklängen und melancholischen Melodien bis hin zu energetischem Rock. Everdeen stammt aus einer in San Francisco gegründeten Songwriting-Kollaboration. Nach einem Umzug nach Stuttgart veröffentlichte die Band das Album „Perfect Lines“, was mitsamt mit einem Musikvideo zum gleichnamigen Single zu Auftritten bei großen regionalen Festivals und ausverkauften Clubkonzerten in Stuttgart führte. pm

Kultur