Kultur

„Etwas malen, das man nicht sieht“

25.07.2015, Von Brigitte Mayer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Markus Lautenschlager eröffnete vielschichtige Einblicke in Caravaggios Werk in der Buchhandlung Im Roten Haus

Markus Lautenschlager sprach über den Künstler Caravaggio. Foto: Mayer

NÜRTINGEN. „An welchen Stellen kommt Caravaggio vor in den Geschichten, die er malt?“ – diese Frage beleuchtete Pfarrer Markus Lautenschlager im Rahmen eines Abends unter dem Titel „Maler – Mörder – Mythos“ zu Leben und Werk des frühbarocken italienischen Künstlers Michelangelo Merisi da Caravaggio. Gekonnt ließ der Referent Sichtweisen aus Kunsthistorie, Kunstkritik, Literatur und Theologie sowie persönliche Eindrücke einfließen und begeisterte die 55 Zuhörer. Eingeladen hatte Heike Pflüger in ihre Buchhandlung im Roten Haus.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 20%
des Artikels.

Es fehlen 80%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Kultur

Das große Warum

Nürtinger Kammerchor und Überlinger Madrigal beeindruckten mit ihrer Passionsmusik in der Johanneskirche

NÜRTINGEN. Passionszeit – keine leichte Zeit. Vor allem, wenn (wie heutzutage) alle immer nur super gut drauf sein müssen und das ganze Jahr über Partystimmung…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten