Anzeige

Kultur

Eine himmlische Alltagsmusik

03.07.2018, Von Reiner Wendang — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Nürtinger Kammerorchester konzertierte mit vier Solisten

Nah dran an den Musikern war das Publikum beim NKO-Serenadenkonzert. wen

NÜRTINGEN. Bei der Diskussion, welche Musik wohl im Himmel gespielt wird, landet die aus Mozarts Feder sehr weit vorn, konkurrierend mit der Bruckners und Bachs, wobei die der Letztgenannten eher für besondere Anlässe wäre und die Mozartsche für den normalen Sternentag. Nichts Besonderes also – im Himmel!

Die Besucher des Serenadenkonzertes am Sonntag im Hof der Versöhnungskirche erlebten aber sehr wohl etwas Besonderes: Das Nürtinger Kammerorchester unter der Leitung von Walter Schuster hatte zum Mozart-Abend eingeladen. Auf vielfachen Wunsch hatte der Orchesterleiter die „Concertante“ (Sinfonie in Es-Dur) aufs Programm gesetzt, die wohl auf den 21-jährigen Komponisten zurückgeht (Urheberschaft umstritten), und mit zwei Werken des fünf Jahre jüngeren und fünf Jahre älteren Künstlers eingerahmt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Kultur

Wer war Rudi Dutschke?

Ulrich Chaussy zeichnet in seiner Biografie ein differenziertes Bild des redegewandten Vordenkers der Studentenbewegung

NÜRTINGEN. Der Journalist und Autor Ulrich Chaussy hat jahrzehntelang in Sachen Rudi Dutschke recherchiert, mit allen wichtigen Zeitzeugen gesprochen,…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten