Anzeige

Kultur

Ein Wiederspruch löst sich auf

24.10.2011, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In der Stiftung Ruoff wurde die Ausstellung „Barockes Bauhaus“ mit Werken des Designers Holger Scheel eröffnet

NÜRTINGEN. Modelle, Möbel, Zeichnungen und Malarbeiten des Stuttgarter Designers und Künstlers Holger Scheel sind Gegenstand der letzten Ausstellung, die in diesem Jahr in den Galerieräumen der Stiftung Fritz und Hildegard Ruoff in der Nürtinger Schellingstraße gezeigt wird. Bis zum 18. Dezember können Kunstinteressierte dort der Frage nachgehen, ob – und wenn ja, wie sehr – der Ausstellungstitel „barockes Bauhaus“ eher eine Wortspielerei oder doch ein Widerspruch in sich ist.

Die Einführungsrede hielt der ehemalige Leiter des Berner Paul-Klee-Zentrums, Dr. Tilman Osterwold. Barockes Bauhaus – was manchem auf den ersten Blick als Contradictio in adjecto erscheinen mag, empfindet Hildegard Ruoff ganz unprätentiös als Begegnung, wie sie ihrem Haus gut zu Gesichte steht. Möbeldesign als Kunst? Jawohl, als Kunst für Menschen und die Kultur des Sitzens betrachtet Tilman Osterwold die Arbeiten des Stuttgarter Designprofessors Holger Scheel.

Überall Sitzmöbel, doch keines zum Platz nehmen


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Kultur

Shakespeare-Drama „Richard III.“ im K3N

Mit „Richard III.“, William Shakespeares düsterem Königsdrama, das Ende des 16. Jahrhunderts entstanden ist und zu seinen frühen Meisterwerken zählt, setzt das Kulturamt der Stadt Nürtingen am Montag, 11. März, seine Theater-Reihe fort. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr im Großen Saal der…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten