Anzeige

Kultur

Ein Poet auf dem Marimbaphon

31.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Duo Vivace war zu Gast in Beuren bei „Kultur Blauer Salon“

BEUREN. Kürzlich fand im Blauen Salon der Pflege-Residenz Beuren ein wahrlich außergewöhnliches Konzertereignis statt. In der Reihe „Kultur Blauer Salon“ waren der Schlagzeuger Albrecht Volz und der Pianist Andreas Baumann, die das Duo Vivace bilden, zu Gast.

Es war schlicht ein phänomenaler Genuss zu hören, mit welchen stilsicheren Differenzierungen Albrecht Stolz auf seinen Schlaginstrumenten die dargebotenen Musikstücke umsetzte. Ein Poet auf dem Marimbaphon, dem Vibraphon und dem Schlagzeug. Unglaublich, zu welch lebendiger Interpretation er, virtuos unterstützt von Andreas Baumann auf dem Grotianflügel, fähig ist.

So wurde dies ein Abend, an dem es die Musiker verstanden, die zahlreich erschienenen Zuhörer von Anfang an zu begeistern und in ihren zauberhaften Bann zu ziehen. Die vielfältigen Klänge des Schlagwerks standen in der Kontrastierung zum Flügel.

Nach einleitenden Worten von Wolfgang Steck, einem der Organisatoren des Abends, begann der Auftakt mit einem Konzert für Piccoloflöte und Streicher in C-Dur, bearbeitet für Vibraphon und Klavier.

Der Bogen zur Moderne wurde mit George Gershwins drei Preludes für Klavier und Schlagzeug geschlagen. Zu allen Darbietungen gaben die Künstler interessante und lehrreiche Erläuterungen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Anzeige

Kultur