Kultur

Ein Klavier ohne Klaviatur?

08.04.2014, Von Pablo Lawall — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit einem Cimbalom konnten vor dem Konzert am Samstag in der Sammlung Domnick die wenigsten der Zuhörer etwas anfangen

Enikö Ginzery (rechts) und András Fejér in Aktion pl

NÜRTINGEN. Hoch oben über der Stadt, in der Stiftung Domnick, gaben am Samstag Enikö Ginzery und András Fejér ihre Auffassung von Musik preis.

Das international hochdekorierte Duo aus Osteuropa bot mit seinem Repertoire einen Einblick in das Einsatzgebiet des Cimbalom (ähnlich dem Hackbrett). In der Musik des Mittelalters spielte das Saiteninstrument, das mit Klöppeln oder durch Zupfen zum Klingen gebracht wird, eine große Rolle. Für die klassische Kunstmusik blieb es lange Zeit unentdeckt, bis es Igor Strawinsky zu Anfang des 20. Jahrhunderts in seine Kompositionen aufnahm, seither ist es ein fester Bestandteil der neuen Musik. Seit vier Jahren spielt das Duo nun schon zusammen. Neben mittelalterlicher Musik lässt sich der Großteil des Programms der zeitgenössischen Avantgarde zuordnen. Eine Musik, die völlig ohne Melodien und kontrapunktische Ansätze auskommen möchte, muss dem Zuhörer andere Zugänge bieten als den harmonischen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 33%
des Artikels.

Es fehlen 67%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Kultur

„Domnick handelte gern den Preis runter“

Der Bildhauer Max Schmitz hat das Kunstsammlerehepaar Ottomar und Greta Domnick noch persönlich gekannt

NT-OBERENSINGEN (pm). Der kürzlich angebotene Rundgang mit dem Bildhauer Max Schmitz durch den Skulpturengarten der Sammlung Domnick hat die Besucher begeistert. Eine…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten