Anzeige

Kultur

Ein Abend über Härtling

09.10.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). „Peter Härtling und das schwäbische Dichtererbe“ ist der Titel eines literarischen Abends, der am Montag, 15. Oktober, 19 Uhr, im Theater im Schlosskeller über die Bühne geht. Das Lied „Fremd bin ich eingezogen, fremd zieh ich wieder aus“ war für den im vergangenen Jahr verstorbenen Schriftsteller Peter Härtling Sinnbild seines Lebens. Er machte keinen Hehl daraus, dass er sich als Flüchtling von den Einheimischen im schwäbischen Nürtingen nicht angenommen fühlte. Dennoch widmete ausgerechnet er sich schwäbischen Autoren, die wie Friedrich Hölderlin und Eduard Mörike zu Nürtingen eine besondere Beziehung haben. Was Peter Härtling dazu bewog und wie es ihm gelang, sich diesen mit der ihm eigenen Kunst anzunähern, soll anhand von Texten verdeutlicht werden. Sigrid Emmert führt durch den Abend und der Schauspieler Norbert Eilts vom Stuttgarter Wortkino wird Passagen aus Härtlings Werken zu Gehör bringen. Die Veranstaltung entstand in Zusammenarbeit mit der VHS Nürtingen, dem Stadtmuseum und dem Stadtarchiv. Karten gibt es an der Abendkasse.

Anzeige

Kultur

Musik-Comedy mit der Kehrwoch Mafia

Die Volkstanzgruppe des Schwäbischen Albvereins Neckartailfingen veranstaltet am Wochenende 20./21. Oktober ihre 31. Kirbe in der Kelter in Neckartailfingen. Den Kleinkunstabend am Samstag, 20. Oktober, 20 Uhr, bestreitet die Kehrwoch Mafia (Bild) mit schwäbischer Musik-Comedy. Die beiden…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten