Kultur

Echt schwäbische Spezialitäten

21.01.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Elisabeth Kabatek las in Aichtal aus „Brezeltango“

AICHTAL (ande). Wie es nach „Laugaweckle zum Frühstück“ im „Brezeltango“ mit der Geschichte um die Stuttgarterin Pipeline Praetorius und ihrem unverkennbaren Katastrophen-Gen weitergeht, darauf waren die Besucher in der Stadtbücherei Aichtal kürzlich gespannt, als die Erfolgsautorin Elisabeth Kabatek aus ebenjenem neuen Buch vorlas.

Line Praetorius hatte gehofft, dass mit dem Hamburger Leon etwas mehr Stabilität in ihr Leben komme. Sie war schon lange nicht mehr in eines der berühmten Fettnäpfchen getreten, die die arbeitslose Single-Frau so gut kannte. Jetzt, in einer festen Beziehung lebend, mit einem neuen Job, wollte sie so richtig durchstarten.

Im „Brezeltango“ meldet sich allerdings gleich zu Beginn das Katastrophen-Gen wieder, das aus „Laugaweckle zum Frühstück“ bereits bekannt war. Line muss im Verlauf des Buches wieder in einige Fettnäpfchen treten. Mit liebenswerter und fröhlicher Kreativität schafft sie so manche Hürde. Elisabeth Kabatek erzählt die Geschichte mit reichlich schwäbischem Witz.

Zahlreiche Eigenarten, die den Schwaben nachgesagt werden, fließen in die Geschichte ein. In flottem Erzählstil wird nichts ausgelassen, was die Leserinnen und Leser bestens aus dem eigenen Alltag kennen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 49%
des Artikels.

Es fehlen 51%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Kultur