Anzeige

Kultur

Diese Familie konnte es schaffen

19.09.2018, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gelungener Auftakt: Die Bühnenfassung von „Willkommen bei den Hartmanns“ im städtischen Theaterprogramm

Bei den Hartmanns dreht sich alles um Flüchtling Diallo. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Ein probates Mittel. Man nehme einen erfolgreichen Kinofilm und mache daraus ein Theaterstück. Fertig. Dann schicke man eine kleine Kompanie damit auf Tournee. Die Bühnen in der provinziellen Kulturdiaspora buchen. Und das Publikum strömt. Klingt lieblos. Geschäftsmäßig. Ist es aber nicht. Besser: Muss es nicht sein. Denn man kann vergnügliches Theater versehen mit einer Prise zeitgeistlichen Tiefgangs auch so gut machen wie im Falle von „Willkommen bei den Hartmanns“ in der Version des Tournee-Theaters Thespiskarren.

Großer Applaus jenseits der dem Publikum auf jeden Fall ans Herz gelegten Darreichungsmenge belohnte die Akteure im gut besuchten Großen Saal der Stadthalle K3N beim Auftakt des neuen Theaterprogramms des Nürtinger Kulturamts völlig zu Recht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Anzeige

Kultur

Tavernenlieder in der Seegrasspinnerei

Ein Hauch Spelunkenatmosphäre: eine kraftvolle Stimme und der wehmütige Klang des Akkordeons. Mit großer Leidenschaft erweckt die Sängerin Vera Maier aus dem Südschwarzwald am Freitag, 26. Oktober, um 20 Uhr in der Nürtinger Alten Seegrasspinnerei vertraute und auch weniger bekannte Chansons zu…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten