Kultur

Die virtuelle Welt als Gefahr

05.10.2016, Von Ulrich Stähle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Theatergroteske mit Livemusik: Die Theaterspinnerei zeigt „Die Weltmaschine“ in der alten Güterhalle am Bahnhof Kirchheim

Der König (Thomas Müller-Brandes) ist nur eine erträumte Figur. Foto: Brändli

KIRCHHEIM. Der böse Drache zeigt am Schluss kurz, aber deutlich, ein triumphierendes Grinsen. Der Ritter liegt verstört am Boden. Er hat vergeblich gekämpft – die Theaterspinnerei aus Frickenhausen erzählt in der alten Güterhalle am Bahnhof in ihrem Stück „Die Weltmaschine“ die Geschichte eines Kampfes „gegen die Windmühlen der Zeit“. Premiere war am vergangenen Freitag.

Die Weltmaschine ist eine Metapher für die moderne Welt, die immer mehr von der digitalen Technik gesteuert, gestaltet und beherrscht wird. Will man diese aktuelle Problematik auf die Bühne bringen, muss es etwas zu sehen und zu hören geben. Und unterhaltsam sollte es auch sein. Hausautor Stephan Hänlein hat dafür eine Handlung erfunden: Drei Personen, allesamt Loser und Singles, bekommen per Post das Equipment, mit denen sie Zugang zu allumfassender Kommunikation mit den Mitmenschen bekommen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 23%
des Artikels.

Es fehlen 77%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Kultur