Anzeige

Kultur

Die Poesie des Vierfarb-Kulis

19.11.2011, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Nürtinger Kunstverein präsentiert in seinem Domizil im Oelkrug-Gebäude Bilder und Installationen von Kristof Georgen

NÜRTINGEN. Zur Eröffnung seiner letzten Einzelausstellung in diesem Jahr hatte der Nürtinger Kunstverein am Donnerstagabend in die Galerieräume des Oelkrug-Gebäudes in der Mühlstraße geladen. Zu sehen und hören sind Bilder und Installationen von Kristof Georgen, die unter dem Motto „Lines and Sounds“ die Prinzipien des Sehens und Hörens hierarchiefrei nebeneinander stellen. Eine Einführung in die bis zum 11. Dezember gezeigten Ausstellung gab des Vorsitzende des Kunstvereins, Michael Gompf.

Die kärgliche finanzielle Ausstattung des Vereins bedauernd, freute sich Gompf doch über die Bereitschaft des 1965 in St. Georgen zur Welt gekommenen Künstlers, die Einladung nach Nürtingen und die Herausforderung der hier vorgefundenen Räumlichkeit dennoch anzunehmen. Fotografien, Zeichnungen und eine Soundinstallation, alles in näherem oder weiterem Sinn, dem Prinzip der Linie folgend.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Kultur