Anzeige

Kultur

Die ersten Künstler bauen auf

29.07.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sechs Wochen vor Beginn des inter!m-Festivals wird auf der Alb mit den Vorarbeiten begonnen

Christian Hasuchas Arbeit „mittlerweile“ im Entwurf Visualisierung: Hasucha

(pm) „mittlerweile“ – ein Begriff, der die Gedanken auf Zeitliches lenkt und damit die historische Dimension des Heidengrabens aufgreift, ein Dutzend Buchstaben, die sich als aufrecht stehender Schriftzug über 50 Meter lang und jeweils bis zu 2,50 Meter hoch durch das Gelände ziehen: Christian Hasucha beginnt am 1. August als erster Künstler mit dem Aufbau seiner Kunstinstallation. Bekannt wurde er mit seinen „Öffentlichen Interventionen“ in ganz Europa. Für das inter!m-Festival auf der Schwäbischen Alb nimmt er sich mit seiner Arbeit „mittlerweile“ dem Auf-der-Suche-Sein an, indem er die Veränderungen, die sich in diesem Gebiet ereigneten, einbezieht, gleichzeitig bei jedem Vorbeilaufen das gegenwärtige Verstreichen der Handlungszeit thematisiert und somit Gelegenheit zur eigenen, subjektiven Reflexion bietet.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 26%
des Artikels.

Es fehlen 74%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Kultur