Kultur

Der Zweite punktete beim Publikum

06.08.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Teilnehmerwettbewerb endete mit einem ungewöhnlichen Ergebnis

NÜRTINGEN (vh). Seitdem der Teilnehmerwettbewerb der Gitarrenfestspiele (auch Senior-Wettbewerb genannt, um ihn vom Juniorwettbewerb zu unterscheiden) mit höchst attraktiven Preisen aufwartet, bewirbt sich dort eine Vielzahl sehr talentierter Gitarristen aus der ganzen Welt. 29 Kandidaten (von denen keiner älter als 36 Jahre alt sein durfte) traten zur ersten Vorrunde an. In einer weiteren Auswahlrunde kürte die Jury die vier Finalisten. Diese Vier traten am Donnerstagmittag in der Kreuzkirche zum Finale an. Bis zu einer halben Stunde frei auszuwählendes Repertoire durfte jeder zu Gehör bringen. Anschließend tagte noch einmal die hochkarätig besetzte Jury.

Glücklicher Gewinner des ersten Preises (3000 Euro plus Meistergitarre und Gitarrencase) ist Jesse Flowers aus Australien. Zweiter wurde Daniel Egielman aus Polen. Er bekommt 2000 Euro und ein Gitarrencase. Egielman schnitt allerdings in der Gunst des Publikums, das erstmals auch abstimmen durfte, am besten ab. Deshalb darf er bei den nächsten Gitarrenfestspielen in zwei Jahren ein Konzert geben. Dritter wurde Sören Golz aus Deutschland (1000 Euro), Immanuel Sowicz (Chile/England) ging leer aus.

Erstmals durften auch junge Talente, die an den Kursen der Festspiele teilnehmen, mit abstimmen. Die Junioren-Jury hatte ebenfalls Jesse Flowers als ersten Sieger notiert. Der bekommt dafür auch noch einen Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro bei einem Musikhaus.

Kultur

Auch das Zeigen will gelernt sein

Am Wochenende gewährt die Freie Kunstakademie Nürtingen beim Rundgang wieder spannende Einblicke

NÜRTINGEN. Es war eine große Sause, das 40-jährige Jubiläum der FKN im letzten Jahr. Großes Programm, große Besucherscharen, große Reden. Die Akademie am Neckarufer, ihre…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten