Kultur

Der mögliche Mensch

26.04.2016, Von Udo Renner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

HfWU-Vortrag zu Karl Jaspers Theorie der Grenzsituationen

Anton Schmitt sprach über Jaspers. hfwu

NÜRTINGEN. Im Angesicht von Grenzsituationen erfährt der Mensch was ihn ausmacht. Diese Auffassung steht im Mittelpunkt der Existenzphilosophie von Karl Jaspers. Ein Vortrag des Philosophen Anton Schmitt an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) stellte die Theorie des Philosophen und Begründers der modernen Psychiatrie vor.

Die Herzschwäche und Atemnot war zeitweise so groß, dass Jaspers seine Vorlesungen an der Universität Heidelberg unterbrechen musste. Von Kindheit an war er chronisch krank. Die „biologische Begrenztheit des homo sapiens“, die in Jaspers Theorie der Grenzsituationen eine zentrale Rolle spielt, hatte der Arzt und Philosoph schon früh am eigenen Leib erfahren. Das grundsätzliche Bedingtsein des menschlichen Lebens in Grenzen zieht sich als roter Faden durch Jaspers Existenzphilosophie.

Die darauf aufbauende Theorie der Grenzsituationen erläuterte Anton Schmitt jetzt in einem Vortrag an der HfWU im Rahmen des Studium generale. Grenzsituationen sind Extremsituationen im Leben, in denen das Dasein eines Menschen an seine eigenen Grenzen stößt. Tod, Kampf, Leiden, Schuld aber auch Liebe sind nach Jaspers solche Situationen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 53%
des Artikels.

Es fehlen 47%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Kultur