Anzeige

Kultur

Cléber Alves spielt im Schlosskeller

21.01.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Samstag, 28. Januar, um 20 Uhr macht der brasilianische Saxophonist Cléber Alves im Zuge seiner Tournee durch Deutschland und die Schweiz auch im Theater im Schlosskeller Halt. Alves präsentiert einen Querschnitt der besten Musik aus Brasilien, der verschiedene musikalische Perspektiven Brasiliens aufzeigt, beeinflusst von brasilianischer Instrumentalmusik, Klassik, europäischem und amerikanischem Jazz. Zu hören sind Eigenkompositionen und Stücke anderer Komponisten aus Clébers Heimat, darunter Milton Nascimento und Toninho Horta. Der Brasilianer Cléber Alves begann seine musikalische Karriere in Stuttgart. Nach seinem Studium an der Musikhochschule erspielte er sich musikalische Meriten im Saxophonischen Ensemble B und in seinem eigenen Quartett. Heute lebt er in Brasilien, unterrichtet als Dozent an der Musikhochschule Belo Horizonte und arbeitet mit weltbekannten Jazzmusikern zusammen. Neben Cléber Alves am Saxophon spielen die Musiker Ricardo Flúza am Piano, Stephan Kumann am Bass und Fernando Paiva am Schlagzeug. pm

Kultur

Rosemie mit „sonst nix . . .“

Am Freitag, 26. Januar, 20 Uhr, ist in der Neckartenzlinger Melchior-Festhalle auf der Kleinkunstbühne des Kulturrings Rosemie mit ihrem Programm „sonst nix . . .“ zu sehen. Sie ist die Hauptpreisträgerin des Baden-Württembergischen Kleinkunstpreises 2015. Rosemie ist Clownin, Komikerin oder…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten