Kultur

Chorprojekt mit Haydn

05.01.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Der Kirchenchor St. Johannes plant als neues Chorprojekt für Ostern die „Missa in angustiis“, die „Messe in bedrängten Zeiten“, der sogenannten „Nelson-Messe“ in d-Moll für Soli, Chor und Orchester (Hobokken-Verzeichnis XXII:11) von Joseph Haydn (1732–1809). Diese Messe zählt zu den sechs großen Haydn-Messen. Haydn komponierte die Messe, die man durchaus als dramatisch bezeichnen kann, 1798 in nur knapp acht Wochen. Sie entstand nach seinem zweiten London-Aufenthalt zwischen den beiden großen Oratorien „Die Schöpfung“ und „Die Jahreszeiten“. Zwei Jahre später erklang diese Messe beim Fürsten Esterhazy in Eisenstadt bei der Anwesenheit des britischen Admirals Lord Nelson, den Haydn sehr bewunderte. Daher stammt aus der Überlieferung der Name „Nelson-Messe“. Alle interessierten Sängerinnen und Sänger, die einmal eine solch klangschöne und von ästhetisch-künstlerischer Qualität reiche Orchestermesse zusammen mit Solisten des Staatsopernchores Stuttgart und Mitglieder des Nürtinger Kammerorchesters (Konzertmeisterin: Birgit Schuster) mitsingen wollen, sind zum Mitwirken eingeladen. Die erste Probe ist am kommenden Montag, 9. Januar, im Gemeindehaus St. Johannes, Vendelaustraße 28 in Nürtingen, um 20 Uhr. Auch alle weiteren Proben sind jeweils montags um 20 Uhr im Gemeindehaus St. Johannes. Für die Einstudierung und Leitung ist Johanneskantor Andreas P. Merkelbach verantwortlich.

Kultur