Kultur

„Bruder Siechentrost“

28.10.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Am Samstag, 1. November, um 19.30 Uhr liest der bekannte SWR-Sprecher Rudolf Guckelsberger in der Kreuzkirche aus der Novelle des Literaturnobelpreisträgers Paul Heyse (1830 bis 1914) „Bruder Siechentrost“. Die in den Text eingestreuten Gedichte und Lieder wurden von dem Komponisten Max Bruch (1838 bis 1920) vertont. Die Lieder und Gesänge (op. 54/1891) werden interpretiert von Reiner Hiby (Bariton), Benedikt Stritt (Tenor), Tania Schneider (Sopran), Tania Heinrich (Alt), Dietrich Schöller-Manno (Violine) und Stefanie Höfner (Klavier).

Als die Pest 1365 das dritte Mal in Limburg ausgebrochen war, erschien der Barfüßermönch „Bruder Siechentrost“ in der Altstadt und besuchte die vom Tod geweihten Menschen, um Ihnen Trost und Zuspruch zu spenden. Er soll auch viele der Pestkranken in den Tod begleitet und anschließend selbst beerdigt haben. Den Bürgern galt er deswegen als „unrein“, Sie verwehrten ihm den Zugang zur Stadt und verbannten den Mönch auf die Rabeninsel. Von dort erklang sein Geigenspiel über den Fluss hinüber und zog viele der dankbaren Limburger an. Sie fanden sich am Ufer ein und sangen seine Lieder mit.

Kartentelefon (01 71) 4 77 66 99

Kultur

Tatjana Geßler kommt

NÜRTINGEN (pm). Tatjana Geßler, die SWR-Moderatorin von „Landesschau aktuell“, gastiert am Donnerstag, 19. Oktober, 20 Uhr, mit ihrer Band im Schlachthofbräu. Viele verbinden den Namen Tatjana Geßler vor allem mit ihrer Film- und Buchserie „Tatjanas Tiergeschichten“ und ihren erfolgreichen…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten