Anzeige

Kultur

Boogie-Woogie und Jazz in der Neckarburg

03.04.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Samstag, 5. April, 20 Uhr, spielt Sascha Kommer Boogie-Woogie, Blues und Jazz in der Neckartenzlinger Neckarburg. Kommer gilt als einer der gefragtesten Nachwuchs-Boogie-Woogie-Pianisten Deutschlands, er spielte schon mit Boogie-Woogie-Größen wie Axel Zwingenberger, Frank Muschalle, Jörg Hegemann, Joja Wendt und anderen zusammen, trat bei Boogie-Woogie-Festivals in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf. Sein Repertoire beinhaltet neben dem Boogie-Woogie auch verwandte Stile wie Blues, Jazz und Unterhaltungsmusik der zwanziger bis fünfziger Jahre. Johannes Trümner begleitet am Schlagzeug. Karten unter Telefon (0 71 27) 37 61 oder www.neckarburg.info. pm

Kultur

coro per resistencia singt Brittens „Nicolas“

Der coro per resistencia führt am Samstag, 2. Dezember, 19 Uhr, in der katholischen Kirche St. Johannes Benjamin Brittens 1948 entstandene „Saint Nicolas Cantata“ op. 42 auf. Der heilige Nikolaus wirkte in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts als Bischof von Myra. Wenige Fakten seines Lebens…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten