Anzeige

Kultur

Benefizparty machte Spaß

10.12.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Musiker der „Provi“-Jamsession erspielten 300 Euro

Im besten Sinne international war das, was auf der Bühne dargeboten wurde. Foto: heb

NÜRTINGEN (heb). Dröhnende Bässe, heiße Rhythmen, viel Spaß und gute Laune trotzten am Samstagabend dem Griesgram des einsetzenden Winters. Bis tief in die Nacht tanzte ein munteres Völkchen zu den Klängen einer Musik, wie sie internationaler kaum sein konnte. Um Flüchtlingskindern zu einer vernünftigen Winterausrüstung zu verhelfen, hatten sich die Stammmusiker der Jamsession im Kulturverein Provisorium mit einigen Bewohnern des Containerdorfes in der Kanalstraße getroffen, um gemeinsam in einem Benefizkonzert Spenden für diesen guten Zweck einzuspielen.

Schon im Vorfeld hatte Initiator Martin Schüler die Musiker und etliche Sponsoren im Dienst einer guten Sache zusammengebracht, um für den „Cash of Cultures“ (wer auch immer sich das ausgedacht haben mochte) einen dem Anlass entsprechenden Werbefeldzug in Gang zu bringen. Dass der sich gelohnt hat, bewies der Erfolg: Die Massen strömten. Das Fassungsvermögen des im Erdgeschoss der Stadthalle K3N gelegenen Zentralsaals geriet an seine Grenzen und auf der Bühne tummelten sich zeitweise bis zu neun Musiker gleichzeitig, darunter mit Jürgen Gairing sogar ein Mitglied des Nürtinger Gemeinderates.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Anzeige

Kultur