Anzeige

Kultur

Beim Gestalten gestaltet man sich selbst

16.12.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kunsttherapie: HfWU-Studierende zeigen etwas von sich selbst

HfWU-Studierende zeigen ihre Arbeiten in Nürtingen noch bis Ende Januar. Foto: Schlegel

NÜRTINGEN (hfwu). Zimt auf Leinwand oder Videoinstallation – in ihrer Ausstellung zeigen Studierende der künstlerischen Therapien, was für innovative Kunst sie schaffen können. Jetzt wurde die Schau an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) in Nürtingen eröffnet. Noch bis 25. Januar sind die Werke ausgestellt.

Ob Gemälde, Fotografie oder Video – die Studierenden der künstlerischen Therapien können bei ihrer Ausstellung alles zeigen, was sie im vergangenen Jahr kreiert haben. Herausgekommen ist eine außerordentliche Schau, die im Gebäude der ehemaligen Hochschule für Kunsttherapie, heute Teil der HfWU, in Nürtingen eröffnet wurde.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 21%
des Artikels.

Es fehlen 79%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Kultur

Rosemie mit „sonst nix . . .“

Am Freitag, 26. Januar, 20 Uhr, ist in der Neckartenzlinger Melchior-Festhalle auf der Kleinkunstbühne des Kulturrings Rosemie mit ihrem Programm „sonst nix . . .“ zu sehen. Sie ist die Hauptpreisträgerin des Baden-Württembergischen Kleinkunstpreises 2015. Rosemie ist Clownin, Komikerin oder…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten