Kultur

Beate Knapp stellt aus

11.04.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (nt). Noch bis Sonntag, 13. April, täglich von 10 bis 18 Uhr, ist die Ausstellung des städtischen Kulturamts im Dachgeschoss der Kreuzkirche mit Arbeiten von Beate Knapp zu sehen. Beate Knapp, 1953 in Reutlingen geboren, absolvierte von 1973 bis 1980 ihr Studium der freien Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Darüber hinaus studierte sie an der St. Martin’s School of Art in London und hatte ein Stipendium der Deutschen Studienstiftung, das sie unter anderem nach Rom führte. Die Studienzeit endete mit einem Studienjahr an der Hochschule der Künste in Berlin. 1995 wurde sie durch ein Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg gefördert. Bis 2000 arbeitete die nun in Achern (Baden) und Berlin lebende Künstlerin in ihrem Atelier in Grötzingen. Die Kunst von Beate Knapp wird getragen durch die Treue zu ihrer Malintuition. Sie beschäftigt sich von jeher mit der intensiven Darstellung von Gegenständen ihres Lebensumfelds. So sind Taschen, Schuhe, Fotoapparate und Maschinen immer ihre Motive gewesen, die sie in zeitaktueller Form und mit malerischer Dynamik präsentiert.

Kultur