Anzeige

Kultur

Barockes mit Groove

20.02.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Kammerchor Schola Cantorum verknüpfte Klassik mit Jazz

NÜRTINGEN/WOLFSCHLUGEN (dd). Am Wochenende gab der Kammerchor Schola Cantorum aus Wolfschlugen in der Nürtinger Kreuzkirche und in der Aula in Wolfschlugen jeweils ein Konzert, das auf amüsante Weise die Verbindung von Barockmusik und Jazz aufzeigte.

Dirigent Herbert Kampmann stellte zur Einstimmung sieben barocke Kompositionen über die Liebe voran, die er durch launige Ansagen und durch räumliche Variationen in der Choraufstellung vom Staub der Zeit befreite und erlebbar machte. So bewegte sich die Liebeslyrik von dem einsamen Ständchen eines Fußsoldaten auf Erden bis hinauf in den Götterhimmel, wo Diana und Amor ihre Waffen niederlegen und einen himmlischen Frieden verkünden. Der Chor zeigte in dieser Literatur sein homogenes stimmliches Auftreten und gestaltete mit dynamischer Freude die einzelnen Lieder.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Kultur