Anzeige

Kultur

Barocke Ohrenschmeichler serviert

07.02.2006, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wiebke Weidanz und Franziska Finckh präsentierten in der Neckartenzlinger Melchior-Festhalle virtuose Kammermusik

NECKARTENZLINGEN. Im voll besetzten kleinen Saal der Melchior-Festhalle wurde dem Publikum am Sonntag ein ganz besonderes Kammermusikkonzert geboten. Mit den Musikerinnen Franziska Finckh (Viola da Gamba) und Wiebke Weidanz (Cembalo) hatten die Veranstalter der Kleinen Reihe des Kulturrings Neckartenzlingen zwei mit mehreren namhaften Preisen ausgezeichnete und international erfahrene Solistinnen gewinnen können.

Es erklang zur Einstimmung auf ein wunderbares Konzert eine (Generalbass)Sonate von Georg Philipp Telemann mit einem von Wiebke Weidanz gekonnt ausgesetzten Generalbass und von Franziska Finckh hingebungsvoll musiziert. In den schnellen Sätzen der Suite überwiegt die barocke Spielfreude, während in den langsamen Sätzen der „empfindsame Stil“ heraushörbar ist. Die Spielfreude der beiden Künstlerinnen und ihre authentische Bühnenpräsenz ließen von Anfang an keinen Zweifel an deren ausgereifter Professionalität.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Anzeige

Kultur