Kultur

Barock und Moderne

08.10.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NECKARTENZLINGEN (pm). Stefan Knote (Violine) und Anna Scholl (Cembalo) werden am Sonntag, 12. Oktober, um 19 Uhr im Kleinen Saal der Melchior-Festhalle im Rahmen der Kleinen Reihe des Kulturrings Neckartenzlingen ein nicht alltägliches Programm bieten. Dass Musik des Barock in der Besetzung Violine und Cembalo gespielt wird, ist nicht ungewöhnlich. Wenn aber Werke von Anfang des 20. Jahrhunderts in dieser Besetzung erklingen, kann das zu einem Hörerlebnis werden. Im ersten Teil des Abends stehen Werke des 17. und 18. Jahrhunderts auf dem Programm: von französischen Komponisten wie François Couperin und Jean-Marie Leclair, aber auch Georg Muffat und Georg Philipp Telemann, im zweiten Teil von Komponisten des 20. Jahrhunderts: Sergei Prokofjew, Bohuslav Martinu und Béla Bartók. Stefan Knote ist seit 1998 Mitglied des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart des SWR und seit Jahren Solist und Konzertmeister in verschiedenen Kammerorchestern und Ensembles. Anna Scholl ist Leiterin, Dirigentin und Mitwirkende des 2011 gegründeten Ensembles „museum musicum“ mit Sitz in Stuttgart, das sich einer lebendigen historischen Aufführungspraxis verschrieben hat. Seit 2012 unterrichtet sie Nebenfach Cembalo und Generalbass an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Karten gibt es im Vorverkauf bei Hörz & Daiber in der Hauptstraße 40 in Neckartenzlingen, Telefon (0 71 27) 3 22 65.

Kultur