Kultur

Alte Damen, heiße Höschen

29.11.2013, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Boulevard-Komödie „Altweiberfrühling“ in der Melchiorhalle feierte die Schlitzohrigkeit und Vitalität älterer Damen

Doch noch ein Happy-End in der Dessous-Boutique Foto: Böhler

NECKARTENZLINGEN. Heiße Dessous direkt am Dorfplatz und ein Pfarrer, der sich nicht entscheiden kann – wie eine Vereinsfahne eine ländliche Dorfgemeinschaft jäh in tiefe Konflikte stürzen kann, zeigte das Tourneetheater Jacob-Schwiers am Dienstagabend in der Neckartenzlinger Melchiorhalle mit der Boulevard-Komödie „Altweiberfrühling“.

In den Hauptrollen waren Ellen und Holger Schwiers zu sehen. Natürlich geht es in Stefan Vögels Bühnenadaption des Schweizer Spielfilms „Die Herbstzeitlosen“ in erster Linie weder um eine Fahne noch um scharfe Höschen, sondern um die Heuchelei der Menschen im Umgang miteinander und der Handhabung gesellschaftlicher Konventionen, im konkreten Fall die Ausbootung älterer Menschen aus überwiegend egoistischen Gründen.

Unter der Regie von Katerina Jacob schlüpft die mittlerweile 83-jährige Ellen Schwiers in die Rolle der verwitweten Ladenbesitzerin Martha, deren Lebensmut zusehends schwindet. Das wollen ihre Freundinnen Lisi (Eva Röder), Frieda (Dagmar Hessenland) und Hanni (Heide Ackermann) verhindern.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 39%
des Artikels.

Es fehlen 61%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Kultur