Anzeige

Kultur

Alles dreht sich um Shakespeare und die Musik

24.09.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am 1. Oktober beginnen die Herbstlichen Musiktage Bad Urach - Eine Woche lang hochkarätige Konzerte

BAD URACH (vh). Die Herbstlichen Musiktage Bad Urach dauern in diesem Jahr vom 1. bis zum 8. Oktober und stehen unter dem Motto „William Shakespeare und die Musik“. Eröffnet werden die Herbstlichen Musiktage am Samstag, 1. Oktober, 20 Uhr, im Residenzschloss. Den Festvortrag „Shakespeare und die Musik“ hält Klaus Schultz. Das Mannheimer Streichquartett und Detlev Eisinger (Klavier) bringen Ludwig van Beethovens Klaviersonaten Nr. 17 d-Moll op. 31 und Nr. 2 „Der Sturm“ sowie das Streichquartett Es-Dur op. 74 „Harfenquartett“ zu Gehör.

Beim Kirchenkonzert am Sonntag, 2. Oktober, 18 Uhr, in der Stiftskirche St. Amandus erklingen Werke von Anton Bruckner: 3. Satz aus dem Streichquintett F-Dur, Adagio Ges-Dur; Messe Nr. 3 f-Moll. Mitwirkende: Susanne Bernhard (Sopran); Gerhild Romberger (Alt); Christian Elsner (Tenor); Thomas Bauer (Bariton); Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz; Bachchor Mainz. Die Leitung hat Ralf Otto.

In der Klaviermatinee am Montag, 3. Oktober, 11 Uhr, im Residenzschloss spielt Oleg Maisenberg Kompositionen von Franz Schubert und Franz Liszt. Abends ab 19 Uhr zeigt das Münchner Sommertheater in der Festhalle Bad Urach William Shakespeares „Wie es Euch gefällt“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Anzeige

Kultur