Anzeige

Kultur

Allem Anfang wohnt ein Zauber inne

30.07.2018, Von Volker Haussmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Nürtinger Kammerorchester eröffnete am Samstag zusammen mit drei Gitarren-Duos und einem Gitarrensolisten die Nürtinger Gitarrenfestspiele

Das Nürtinger Kammerorchester und das Gitarrenduo Kaltchev spielen Vivaldi. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Mit einem rundum begeisternden Konzert haben am Samstagabend in der Stadthalle K3N die 13. Internationalen Gitarrenfestspiele Nürtingen Fahrt aufgenommen. Die bereits seit einigen Jahren von den Festspielmachern gepflegte Tradition, das Eröffnungskonzert nicht ausschließlich der Gitarre zu widmen, hat sich bewährt und den Zuhörern am Samstag ein klanglich abwechslungsreiches und thematisch breit gefächertes musikalisches Erlebnis beschert.

Im Zentrum des musikalischen Geschehens stand wie bei den letzten Gitarrenfestspielen vor zwei Jahren das Nürtinger Kammerorchester (NKO), das in diesem Jahr auf ein 70-jähriges Bestehen zurückblicken kann. Das NKO besteht aus Musikliebhabern aus Nürtingen und Umgebung, die die Liebe zum gemeinsamen Musizieren eint. Die Musiker und Musikerinnen hatten die anspruchsvolle Aufgabe, in nur gut vier Wochen – ohne das Beisein der Solisten – die klanglich völlig unterschiedlichen Werke von sechs Komponisten einstudieren zu müssen. Eine Herkulesaufgabe, die die Damen und Herren hörbar sehr gut bewältigt haben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Kultur