Das am Montagabend (11. Juni 2018) ab 18 Uhr einsetzende Unwetter mit Starkregen hat für eine Vielzahl von Einsätzen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst gesorgt. Am heftigsten wüteten die Gewitter im Bereich Kirchheim, Wendlingen und Hochdorf.
Wie bereits in der Vergangenheit liefen auch am Montagabend etliche Keller und Tiefgaragen voll Wasser. Auch die Kanalisation vieler Straßen war der Ableitung der immensen Fluten nicht mehr gewachsen. Besonders betroffen waren in Kirchheim zwei Unterführungen im Bereich der Autobahnanschlussstellen Kirchheim-West und Kirchheim-Ost. Dort waren mehrere Fahrzeuge in überschwemmten Fahrbahnsenken stecken geblieben und mussten geborgen werden. Mehrere Polizeibeamte haben dabei in Kirchheim einen 81-jährigen Mann aus seinem Auto befreit und vor dem Ertrinken gerettet. (lp)
Fotos: SDMG/Kohls/Woelfl

(Zum Artikel "Land unter in vielen Kreisgemeinden" vom 13. Juni 2018)

  • In Kirchheim sorgte das Unwetter für überflutete Straßen ...

    In Kirchheim sorgte das Unwetter für überflutete Straßen ...

  • ... (hier auf der Straße zwischen Kirchheim und Reudern) ...

    ... (hier auf der Straße zwischen Kirchheim und Reudern) ...

  • ... und überflutete Wege.

    ... und überflutete Wege.

  • Feuerwehr ...

    Feuerwehr ...

  • ... Polizei ...

    ... Polizei ...

  • ... und Rettungsdienst waren im Dauereinsatz.

    ... und Rettungsdienst waren im Dauereinsatz.

  • Autos mussten aus überfluteten Unterführungen geborgen werden.

    Autos mussten aus überfluteten Unterführungen geborgen werden.

  • Und auch Privatgrundstücke liefen voll.

    Und auch Privatgrundstücke liefen voll.

  • In Hochdorf stand das Wasser teils bis zu eineinhalb Meter hoch.

    In Hochdorf stand das Wasser teils bis zu eineinhalb Meter hoch.

  • Es machte auch vor einer Tiefgarage ...

    Es machte auch vor einer Tiefgarage ...

  • ... und dem Feuerwehrmagazin nicht halt.

    ... und dem Feuerwehrmagazin nicht halt.

Weitere Bilderstrecken

Nürtingen