Blaulicht

Zu narrisch für die Hölle

06.02.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WERNAU (lp). Ein Teilnehmer der Altweiberfasnet musste in der Nacht zum Freitag kurzzeitig in Polizeigewahrsam genommen werden. Dem stark alkoholisierten Hästräger wurde kurz nach Mitternacht der Eintritt zur Narrenbar Hölle verwehrt. Darauf packte den 25-Jährigen wohl der Übermut, er nahm Anlauf und sprang auf die Motorhaube eines zur Sperrung der Kirchheimer Straße eingesetzten Streifenwagens. Die Beamten brachten den Narren zurück auf den Boden und unter Kontrolle. Ein 20-jähriger Narr versuchte sich einzumischen und musste ebenfalls kurzzeitig festgehalten werden. Nachdem der Übermut der beiden jungen Männer abgekühlt war, wurden sie wieder freigesetzt.

Bilderstrecken

Blaulicht

Streit in Flüchtlingsunterkunft

NÜRTINGEN (lp). In einer Flüchtlingsunterkunft in der Kanalstraße wurde am Dienstagabend, wie die Polizei mitteilt, ein 21-jähriger Tunesier von drei gambischen Staatsangehörigen zusammengeschlagen.

Der Tunesier befand sich angeblich alleine in seinem Bett, als die drei alkoholisierten…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen