Blaulicht

Zu narrisch für die Hölle

06.02.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WERNAU (lp). Ein Teilnehmer der Altweiberfasnet musste in der Nacht zum Freitag kurzzeitig in Polizeigewahrsam genommen werden. Dem stark alkoholisierten Hästräger wurde kurz nach Mitternacht der Eintritt zur Narrenbar Hölle verwehrt. Darauf packte den 25-Jährigen wohl der Übermut, er nahm Anlauf und sprang auf die Motorhaube eines zur Sperrung der Kirchheimer Straße eingesetzten Streifenwagens. Die Beamten brachten den Narren zurück auf den Boden und unter Kontrolle. Ein 20-jähriger Narr versuchte sich einzumischen und musste ebenfalls kurzzeitig festgehalten werden. Nachdem der Übermut der beiden jungen Männer abgekühlt war, wurden sie wieder freigesetzt.

Bilderstrecken

Blaulicht

Warnung vor Betrügern

FILDERSTADT (pm). Die Filderstadtwerke und die Stadtverwaltung Filderstadt teilen mit, dass derzeit Unbekannte in ihrem Namen bei privaten Haushalten anriefen, um Stromlieferungen anzubieten. Weder Filderstadtwerke noch Stadtverwaltung hätten mit diesen Anrufen etwas zu tun. Sie warnen davor,…

Weiterlesen

Kupferdieb festgenommen

NEUHAUSEN (lp). Am frühen Donnerstagmorgen fiel einer Polizeistreife gegen 4 Uhr in der Esslinger Straße ein Ford Transit mit zwei Männern auf. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs flüchtete einer der beiden sofort. Im Inneren des Transporters fanden die Polizeibeamten eine mehrere hundert Kilo…

Weiterlesen

Passanten angepöbelt

PLOCHINGEN (lp). Ein alkoholisierter 35-Jähriger hat am Mittwochnachmittag zunächst Passanten in der Plochinger Innenstadt angepöbelt und später einen Polizeibeamten leicht verletzt. Der polizeibekannte Mann war bereits gegen 16.30 Uhr durch aggressives Betteln in der Innenstadt aufgefallen.…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen