Blaulicht

Wieder soll ein Apfel schuld sein

16.04.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (lp). Ein in den Fußraum gefallener Apfel war mit die Ursache für einen Auffahrunfall am Dienstagmittag auf der Römerbrücke. Einem 56-jährigen Audilenker, der in Richtung Köngen unterwegs war, passierte das Missgeschick kurz nach 13.30 Uhr. Er bremste leicht ab und bückte sich nach vorne. Eine 25-jährige Polofahrerin verringerte ebenfalls ihre Geschwindigkeit. Ein 49-jähriger Mitsubishilenker hinter ihr bemerkte dies zu spät und schob ihren Polo auf den Audi. Die 25-Jährige sowie drei Insassen in ihrem Fahrzeug mussten leicht verletzt behandelt werden. Der Schaden wird auf 4000 Euro geschätzt.

Bilderstrecken

Blaulicht

Rotlicht missachtet

LEINFELDEN-ECHTERDINGEN (lp). Der Fahrer eines Klein-Lkw hat am Dienstagnachmittag eine rote Ampel übersehen und dadurch einen Verkehrsunfall verursacht. Der 42-Jährige war kurz nach 14.30 Uhr mit seinem Ford Transit auf der K 1255 vom Airfield herkommend in Richtung Stetten unterwegs. An der…

Weiterlesen

In Wohnung eingestiegen

LEINFELDEN-ECHTERDINGEN (lp). Einbrecher sind am Dienstagabend in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Grimmstraße eingestiegen. Über ein gekipptes Fenster hatten sich die Täter in der Zeit zwischen 18 und 22.15 Uhr Zugang verschafft. Die Langfinger durchsuchten alle Zimmer der…

Weiterlesen

Lkw blieb auf Bahngleis stehen

NÜRTINGEN (lp). Dank funktionierender Warnhinweise und eines aufmerksamen Zugführers hat es am Montagnachmittag keine Kollision zwischen der Neuffener Tälesbahn und einem auf den Schienen stehenden Sattelzug gegeben. Ein 34-Jähriger befuhr kurz nach 15 Uhr mit dem Lkw die Metaboallee und wollte…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen