Blaulicht

Wieder Blitzmarathon

14.04.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(lp) Das Polizeipräsidium Reutlingen beteiligt sich am 16. und 17. April mit anderen Behörden am diesjährigen bundes- und europaweiten Blitzmarathon. Ab Donnerstag, 6 Uhr, sind sämtliche bei der Polizei vorhandenen Geschwindigkeitsüberwachungsgeräte im Dauereinsatz. Alle Bürger konnten sich im Vorfeld an der Verkehrssicherheitsaktion beteiligen und Stellen melden, an denen ihrer Meinung nach zu schnell gefahren wird. Gemeinsam mit den Behörden wurden die „Blitzstellen“ festgelegt. Davon entfallen 26 auf den Landkreis Esslingen. Mit den von der Polizei und den Kommunen festgelegten zusätzlichen Kontrollstellen wird im Bereich des Polizeipräsidiums Reutlingen an insgesamt 190 Messstellen die Geschwindigkeit überwacht.

Im Jahr 2014 verloren im Bereich des Polizeipräsidiums Reutlingen 36 Menschen bei Verkehrsunfällen ihr Leben, mehr als 3000 Personen wurden schwer verletzt. Bei Unfällen mit schweren Personenschäden, also Getöteten und Schwerverletzten, waren fast die Hälfte auf nicht angepasste Geschwindigkeit zurückzuführen. „Deshalb ist Geschwindigkeitsüberwachung keine ‚Abzocke‘, sondern ein wichtiges Instrument, um die Verkehrsteilnehmer zu sensibilisieren. Wir wollen nicht, dass Sie geblitzt werden, wir wollen, dass langsamer gefahren wird“, schreibt die Polizei zu ihrer Aktion. Deshalb werden die meisten Kontrollstellen vorab veröffentlicht.

Hier die wichtigsten Blitzstellen in unserem Verbreitungsgebiet:

Großbettlingen, Heinrich-Heine-Straße; Köngen, Bilderhäuslenstraße, Golterstraße; Neckartailfingen, Stuttgarter Straße; Nürtingen, Werastraße; Oberboihingen, Daimlerstraße; Wolfschlugen, Hirschstraße. Außerorts kommen dazu K 1266, Köngen; K 1243, Nürtingen; K 1243, Tiefenbachtal, zwischen Owen/Beuren; L 1200, Köngen; L 1250, Wernau; L 1185, Aichtal; zwischen Denkendorf und Köngen; B 464, Walddorf-Häslach.

Die Blitzstellen können im Internet unter https://blitzmarathon.polizei-bw.de/Blitzstellen abgerufen werden.

Bilderstrecken

Blaulicht

Unfall wegen Übermüdung

UNTERENSINGEN (lp). Glück im Unglück hatte ein übermüdeter Autofahrer, der am Montagmorgen einen Unfall verursacht hat. Der 75-Jährige befuhr gegen 8.20 Uhr mit seinem VW Passat die B 313 in Richtung Wendlingen. Wegen starker Übermüdung kam der Mann mit seinem Wagen auf Höhe von Unterensingen…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen