Blaulicht

Wegen Untreue in Haft

20.08.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

AICHTAL (lp). Wegen Untreue ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft gegen eine 29-jährige Frau aus Aichtal. Sie wird verdächtigt, eine Firma in Holzmaden um über 300 000 Euro betrogen zu haben. Es wurde Haftbefehl erlassen. Die Frau war als Buchhalterin in der Holzmadener Firma angestellt. Wie die Polizei mitteilt, soll sie für eine erfundene Firma unter Angabe ihrer Kontonummer oder der einer Angehörigen zehn Monate lang fiktive Rechnungen erstellt und Beträge überwiesen haben. Der Firma, bei der sie angestellt war, soll dadurch ein Schaden von über 300 000 Euro entstanden sein. Auf die Spur kamen ihr die Ermittler des Betrugsdezernats der Kriminalpolizei Esslingen durch die Anzeige einer Bank wegen Verdachts der Geldwäsche. Bankangestellten war der Eingang größerer Geldbeträge auf dem Konto der Frau aufgefallen. Sie verständigten die Polizei. In ihrer Vernehmung räumte die 29-Jährige die ihr zur Last gelegten Taten ein und gab an, mit dem Geld ihre Spielsucht finanziert zu haben. Sie war bereits im Februar dieses Jahres für einen ähnlichen Fall im Kreis Böblingen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Bilderstrecken

Blaulicht

Nach Unfall geflüchtet

HÜLBEN (lp). Nach einem dunklen oder schwarzen Pkw, möglicherweise einem Mazda, Seat oder ähnlichem Fahrzeugtyp, fahndet die Verkehrspolizei nach einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend, gegen 21.40 Uhr auf der L  250, kurz vor Hülben ereignet hat. Der Fahrer eines Milchtankfahrzeuges…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen