Blaulicht

Vorgesetzten mit Messer verletzt

14.10.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

OSTFILDERN (lp). Wegen Verdachts des versuchten Totschlags wird gegen einen 38-jährigen Stuttgarter ermittelt. Dieser soll am Mittwochmittag an seiner Arbeitsstelle in der Zeppelinstraße im Ortsteil Kemnat seinen 32-jährigen Vorgesetzten mit einem Messer verletzt haben. Der Beschuldigte konnte in der Nähe seines Wohnsitzes festgenommen werden und befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Bereits am Mittwochmorgen hatte es ein Streitgespräch zwischen dem Vorgesetzten und seinem Mitarbeiter gegeben, weil dieser zu spät kam. Kurz vor 13 Uhr stürmte der Beschuldigte schließlich mit einem Cuttermesser ins Zimmer seines Vorgesetzten, drohte ihn umzubringen und griff ihn mit dem Messer an. Er fügte dem 32-Jährigen oberflächliche Schnittwunden zu. Mitarbeiter trennten die Streitenden. Unter weiteren Drohungen ergriff der 38-Jährige daraufhin die Flucht und entfernte sich mit seinem Fahrrad. Das Opfer wurde zur ambulanten Versorgung in eine Klinik gebracht. Noch am Mittwochnachmittag konnte der Tatverdächtige gegen 14.30 Uhr festgenommen werden.

Bilderstrecken

Blaulicht

Kurz nicht aufgepasst

PLOCHINGEN (lp). Eine kurze Unachtsamkeit hat am Freitagvormittag zu einem Auffahrunfall in Plochingen geführt. Eine 38-Jährige befuhr mit ihrem VW Golf kurz vor zehn Uhr die Schorndorfer Straße vom Stumpenhof her. Auf Höhe der Stadtinformation bemerkte sie zu spät, dass der 55-jährige…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen