Blaulicht

Viele zum Ausweichen gezwungen

20.02.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

RIEDERICH (lp). Medizinische Probleme waren laut Polizei die Ursache, dass ein 53-jähriger Autofahrer andere Verkehrsteilnehmer zu gefährlichen Ausweichmanövern zwang und es am Ende zu einem Frontalzusammenstoß kam. Der 53-Jährige befuhr am Mittwoch mit seinem Kia Sorento kurz vor 11.30 Uhr die Ortsdurchfahrt von Mittelstadt in Richtung Riederich. Auf Höhe der Geschwindigkeitsmessanlage kam er mehrfach auf die Gegenfahrspur. Ein entgegenkommender Lenker eines roten Pkw musste nach rechts ausweichen, um eine Frontalkollision zu vermeiden. Am Kreisverkehr mit der Metzinger Straße fuhr der Kia-Lenker über die Verkehrsinsel und beschädigte die komplette Beschilderung. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr er Richtung Riederich weiter. Laut Zeugen kam er weiterhin mehrmals über die Mittellinie. Am Ortseingang bog er rechts ab und fuhr weiterhin sehr unsicher. In der Ohmstraße prallte er schließlich frontal gegen einen am linken Fahrbahnrand geparkten Lkw. Der Schaden beträgt rund 13 000 Euro, wobei an dem Pkw Totalschaden in Höhe von etwa 10 000 Euro entstand. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Pkw zur Zwangsentstempelung aufgrund fehlenden Versicherungsschutzes ausgeschrieben war. Der Unfallverursacher lehnte eine ärztliche Behandlung ab. Er gab an, unverletzt geblieben zu sein. Das Polizeirevier Metzingen, Telefon (0 71 23) 92 40, sucht nach Verkehrsteilnehmern, die durch die unsichere Fahrweise gefährdet wurden.

Bilderstrecken

Blaulicht

19 Tonnen Ladung nicht gesichert

FILDERSTADT (lp). Nur durch Glück kam es am Dienstagmittag auf den Fildern nicht zu einem schlimmen Verkehrsunfall. Um die Mittagszeit fuhr ein 47-Jähriger mit einem Sattelzug, beladen mit 21 Rollen Haftmaterial mit einem Gewicht von 19 Tonnen, von einer Firma in Bonlanden in Richtung Flughafen…

Weiterlesen

Verletzte nach Auffahrunfall

NÜRTINGEN (lp). Auf die Unachtsamkeit einer 42 Jahre alten Autofahrerin ist ein Verkehrsunfall zurückzuführen, der sich am Mittwochvormittag auf der Stuttgarter Straße ereignete. Die Mini-Lenkerin war gegen 9.15 Uhr in Richtung Wolfschlugen unterwegs, als eine vor ihr fahrende 49 Jahre alte Frau…

Weiterlesen

A 8 nach Unfall voll gesperrt

HOLZMADEN (red). Nach einem Unfall am Dienstagabend gegen 21 Uhr wurde die A 8 bei Holzmaden in Fahrtrichtung Stuttgart komplett gesperrt. Zunächst war gemeldet worden, dass ein Autofahrer über einen Gegestand gefahren sei, die alamierte Polizei fand vor Ort aber einen Toten auf dem…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen