Blaulicht

Viele Kinder nicht angeschnallt

04.03.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ESSLINGEN/PLOCHINGEN (lp). Die Pressestelle der Polizeidirektion Reutlingen berichtet, dass immer wieder Erziehungsberechtigte ihre Kinder in Fahrzeugen nicht anschnallen. Zwei gravierende Fälle seien am Donnerstag durch Beamte der Verkehrspolizei in Plochingen und Esslingen bemerkt und angezeigt worden.

Gegen 13 Uhr wurde der Ford einer 39-Jährigen in der Plochinger Eisenbahnstraße angehalten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Fahrerin drei Kinder im Alter von drei und vier Jahren ungesichert auf dem Rücksitz transportierte. Zwei saßen zwar in einem Kindersitz. Diese waren jedoch nicht angeschnallt. Das dritte Kind war gänzlich ohne Sicherung. Die Frau musste mit den Kleinen zu Fuß den Weg zur nahegelegenen Wohnung zurücklegen.

Am Ziegelbrunnen in Esslingen wurde gegen 17.30 Uhr der Mercedes eines 66-Jährigen angehalten. Auf der Rückbank saßen in der Mitte seine nicht angeschnallte Ehefrau und rechts und links davon die beiden Enkel. Ein Zweijähriger befand sich nicht angegurtet in einem Kindersitz. Zudem war der Sitz nicht befestigt. Der vierjährige Enkel saß ohne jegliche Sicherung neben seiner Oma. Sein Sitz lag auf dem Beifahrersitz. Die Großeltern zeigten sich einsichtig über ihr Fehlverhalten. Sie wussten jedoch nicht, wie man die Kindersitze richtig befestigt und die Kinder darin anschnallt. Nachdem die Polizeibeamten ihnen dies gezeigt hatten, durften sie weiterfahren.

Bilderstrecken

Blaulicht

Nach Unfall geflüchtet

HÜLBEN (lp). Nach einem dunklen oder schwarzen Pkw, möglicherweise einem Mazda, Seat oder ähnlichem Fahrzeugtyp, fahndet die Verkehrspolizei nach einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend, gegen 21.40 Uhr auf der L  250, kurz vor Hülben ereignet hat. Der Fahrer eines Milchtankfahrzeuges…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen