Blaulicht

Viele Kinder nicht angeschnallt

16.05.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ESSLINGEN (lp). Am Montagabend bei einer Verkehrskontrolle in der Eberhard-Bauer-Straße waren erschreckend viele Kinder nicht angeschnallt, teilt die Polizei mit. Zwischen 19 und 20.30 Uhr mussten fünf Verstöße gegen die Kindersicherungspflicht angezeigt werden, weil ein oder mehrere Kinder völlig ungesichert befördert wurden. Ein 35-jähriger Renault-Scenic-Fahrer wurde angehalten, weil seine beiden drei- und siebenjährigen Kinder auf der Rücksitzbank standen. Bei starkem Bremsen wären sie nach vorne Richtung Windschutzscheibe geschleudert worden. Da er keine geeigneten Sitzerhöhungen mitführte, wurde die Weiterfahrt untersagt. Er brachte die Kinder zu Fuß zur nahen Wohnung. Eine 26 Jahre alte Frau hatte ihren einjährigen Sohn auf dem Schoß und sich zusammen mit ihm auf dem Rücksitz angegurtet. Auch hier hatte der Fiat-Fahrer keinen geeigneten Kindersitz im Fahrzeug, weshalb die Mutter mit ihrem Sprössling zu Fuß den kurzen Heimweg antreten musste. Eine 40-Jährige transportierte in ihrem viersitzigen Opel Adam insgesamt fünf Personen, ein zwölfjähriges Kind konnte deshalb nicht angegurtet werden. Auch sie durfte so nicht mehr weiterfahren. Bei zwei weiteren Verstößen hatten die Fahrer entsprechende Sitzerhöhung in ihrem Fahrzeug, sie durften nach Sicherung der Kinder weiterfahren. Mit allen Betroffenen wurden intensive verkehrserzieherische Gespräche über die Folgen bei einem Unfall oder starkem Bremsen geführt.

Bilderstrecken

Blaulicht

Streit in Flüchtlingsunterkunft

NÜRTINGEN (lp). In einer Flüchtlingsunterkunft in der Kanalstraße wurde am Dienstagabend, wie die Polizei mitteilt, ein 21-jähriger Tunesier von drei gambischen Staatsangehörigen zusammengeschlagen. Der Tunesier befand sich angeblich alleine in seinem Bett, als die drei alkoholisierten Gambier…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen