Blaulicht

Vergessener Topf löst Brand aus

15.02.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

DENKENDORF (lp). Ein Brandalarm in einer Flüchtlingsunterkunft in der Robert-Bosch-Straße war in der Nacht zum Dienstag Anlass für einen größeren Einsatz der Rettungskräfte. Gegen 23.45 Uhr ging bei der Feuerwehrleitstelle ein Brandmeldealarm ein. Wie sich herausstellte, gab es in einer Gemeinschaftsküche der Unterkunft einen kleineren Brand. Ein Topf mit heißem Fett war auf dem eingeschalteten Herd vergessen worden. Ein durch den Alarm aufgeschreckter Bewohner löschte die Flammen noch vor Eintreffen der Feuerwehr mit einem Handfeuerlöscher. Die Einsatzkräfte deaktivierten den immer noch eingeschalteten Herd und schalteten angeschmorte Kabel spannungsfrei. Der durch die Flammen entstandene Sachschaden wurde auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Bilderstrecken

Blaulicht

Kind angefahren und geflüchtet

NEUFFEN (lp). In einem reinen Wohngebiet wurde am Donnerstag um 15.40 Uhr an der Kreuzung Eichenstraße/Kirschgarten ein Kind angefahren, der am Unfall beteiligte Autofahrer flüchtete, ohne sich um das Kind zu kümmern. Ein sieben Jahre alter Bub fuhr mit dem Fahrrad von der Straße Kirschgarten in…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen