Blaulicht

Verdacht versuchten Totschlags

25.08.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ESSLINGEN (lp). Nach einem versuchten Tötungsdelikt wurde am Sonntagmorgen ein 64-jähriger Esslinger festgenommen. Dem Mann wird vorgeworfen, in der Nacht zum Samstag in einer Wohnung in der Schlachthausstraße einen 38-Jährigen mit einem Küchenmesser so schwer verletzt zu haben, dass dieser in der Klinik notoperiert und stationär aufgenommen werden musste. Wie bereits berichtet, waren die beiden erheblich unter Alkoholeinwirkung stehenden Männer am Freitagabend um Mitternacht in Streit geraten, in dessen Verlauf der 64-Jährige seinen Kontrahenten mit einem Messer an der Hand verletzt haben soll, weshalb dieser in die Klinik gebracht wurde. Erst im Rahmen der Untersuchungen im Krankenhaus stellte der behandelnde Arzt beim 38-Jährigen eine Stichverletzung im Bauchbereich fest, die auch der Geschädigte selbst noch nicht bemerkt hatte. Durch den Stich waren innere Organe verletzt worden und es bestand kurzzeitig Lebensgefahr. Nach einer Notoperation befindet sich der Verletzte mittlerweile wieder auf dem Wege der Besserung. Die Polizei wurde in Kenntnis gesetzt, der 64-Jährige wurde daraufhin vorläufig festgenommen und am Montagnachmittag der Haftrichterin vorgeführt, die Haftbefehl erließ.

Bilderstrecken

Blaulicht

Ladendieb in Haft

NÜRTINGEN (lp). Wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Ladendiebstahls wird gegen einen 30-jährigen Asylbewerber aus Ellwangen ermittelt. Der aus Georgien stammende und bereits einschlägig polizeibekannte Mann wurde am Dienstagabend nach einem Ladendiebstahl in einem Nürtinger Einkaufsmarkt…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen