Blaulicht

Überschlagen und schwer verletzt

01.06.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

PLOCHINGEN (lp). Ein Fahrfehler und zu hohe Geschwindigkeit sind nach den Ermittlungen der Verkehrspolizei die Ursachen eines Verkehrsunfalls am Dienstag gegen 22 Uhr auf der B 10 zwischen Reichenbach und Plochingen. Ein 36-jähriger Stuttgarter fuhr mit seinem VW Polo auf der B 10 in Richtung Stuttgart. Um ein Fahrzeug zu überholen, lenkte er ruckartig nach links und kam dabei zunächst nach links von der Fahrbahn ab. Anstatt sanft gegenzulenken, riss er sein Lenkrad wieder ruckartig nach rechts, wodurch das Heck des Fahrzeugs ausbrach. Der VW schleuderte quer über beide Fahrstreifen, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und knallte in die Böschung. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo er sich überschlug und mehrere Meter auf dem Dach weiterrutschte, bevor auf die Beifahrerseite kippte und quer zur Fahrbahn auf dem rechten Fahrstreifen der Bundesstraße liegen blieb. Der nicht angeschnallte Fahrer und seine 19-jährige Beifahrerin, die den Sicherheitsgurt angelegt hatte, wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. Der völlig demolierte VW Polo musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 10 000 Euro beziffert. Die Bundesstraße musste mehrmals komplett gesperrt werden, was zu Verkehrsbehinderungen führte.

Bilderstrecken

Blaulicht

Nach Unfall geflüchtet

HÜLBEN (lp). Nach einem dunklen oder schwarzen Pkw, möglicherweise einem Mazda, Seat oder ähnlichem Fahrzeugtyp, fahndet die Verkehrspolizei nach einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend, gegen 21.40 Uhr auf der L  250, kurz vor Hülben ereignet hat. Der Fahrer eines Milchtankfahrzeuges…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen