Blaulicht

Überfall war vorgetäuscht

29.11.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRINGEN (lp). Ein vermeintlicher Überfall auf zwei 22 und 23 Jahre alte Männer im Oktober in der Nürtinger Innenstadt ist vorgetäuscht gewesen. Wie die Polizei mitteilt, hatten die beiden angegeben, am 22. Oktober morgens gegen 5 Uhr in der Unterführung zwischen dem Busbahnhof und dem Park-and-ride-Parkplatz von einem Unbekannten mit einer Schusswaffe bedroht worden zu sein. Dieser habe die Herausgabe von Wertgegenständen gefordert und ihnen die Handys, Bargeld und EC-Karten abgenommen. Der Täter sei dann mit einem silberfarbenen Fahrrad geflüchtet. Da sich die vermeintlichen Opfer in ihren Vernehmungen widersprachen und Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass sie die Unwahrheit sagten, wurde von der Staatsanwaltschaft ein Verfahren wegen Vortäuschens einer Straftat gegen das Duo eingeleitet.

Bilderstrecken

Blaulicht

Renitenter betrunkener Radler

NÜRTINGEN (lp). Eine Polizeistreife wurde am Mittwoch um 21 Uhr zu einem Einkaufsmarkt in die Europastraße gerufen, nachdem ein Passant gemeldet hatte, dass gerade ein Mann versuche, ein Fahrrad vom dortigen Fahrradständer zu entwenden. Sie traf auf einen 56-Jährigen, der stark alkoholisiert war…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen