Blaulicht

Trojaner-Angriffe gegen Firmen

18.02.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(lp) Die Spezialisten für Cyberkriminalität beim Polizeipräsidium Reutlingen warnen aus aktuellem Anlass vor erpresserischen Verschlüsselungstrojanern. Diese versperren den Zugriff auf die Rechner eines Unternehmens, wonach von diesem ein Lösegeld gefordert wird, meist über ein anonymisiertes Bezahlverfahren in Form von Bitcoins zu entrichten. In den vergangenen Tagen gingen bereits sechs Anzeigen von Firmen im Landkreis Esslingen und Reutlingen bei der Polizei ein. Die Täter schleusten durch Spam-Mails Schadsoftware in die EDV-Netzwerke ein, wodurch diese teilweise bis zu einem Tag lahmgelegt wurden. Der Verschlüsselungstrojaner installierte sich in den Netzwerken der Firmen und verschlüsselte Datei um Datei. Bei Sichtung der Dateiordner wurde eine Datei entdeckt, die ein Erpresserschreiben mit Links zu entsprechenden Forderungen enthielt. Die Täter drohten damit, dass die EDV-Struktur zerstört und die Firmendaten verschlüsselt bleiben. In den bekanntgewordenen Fällen wurde nicht auf die Forderung eingegangen. Es entstand bisher durch Datenverlust, Netzwerk- und Betriebsausfall und den administrativen Aufwand zur Behebung des Problems durch IT-Spezialisten ein Gesamtschaden von mindestens 20 000 Euro.

Bilderstrecken

Blaulicht

Kurz nicht aufgepasst

PLOCHINGEN (lp). Eine kurze Unachtsamkeit hat am Freitagvormittag zu einem Auffahrunfall in Plochingen geführt. Eine 38-Jährige befuhr mit ihrem VW Golf kurz vor zehn Uhr die Schorndorfer Straße vom Stumpenhof her. Auf Höhe der Stadtinformation bemerkte sie zu spät, dass der 55-jährige…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen