Blaulicht

Tödlicher Mountainbikeunfall

22.04.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NEUFFEN (lp). Am Sonntagmorgen gegen 8.35 Uhr wurde von einem Passanten unterhalb der Burg Hohenneuffen ein verletzter Mountainbike-Fahrer aufgefunden. Trotz des schnellen Einsatzes von Rettungssanitätern und Notarzt verstarb der Mann noch am Unfallort. Entsprechend den bisherigen Ermittlungen der Verkehrspolizei Tübingen hatte der 44-jährige Biker aus Neuffen den dort steil abfallenden Weg talwärts befahren. Aus bislang unbekannter Ursache kam er zu Fall und zog sich trotz des Tragens eines Helms die schweren Verletzungen zu, welche letztlich zum Tod führten. Der Mann galt als sportlich versierter Mountainbiker, der die Strecke zum Hohenneuffen regelmäßig als Trainingsroute befuhr. Aufgrund des schwierigen Geländes erfolgte die Bergung des Leichnams durch die Bergwacht Lenninger Tal, welche mit sieben Einsatzkräften vor Ort kam. Das Mountainbike wurde von der Polizei sichergestellt.

Bilderstrecken

Blaulicht

Nach Unfall geflüchtet

HÜLBEN (lp). Nach einem dunklen oder schwarzen Pkw, möglicherweise einem Mazda, Seat oder ähnlichem Fahrzeugtyp, fahndet die Verkehrspolizei nach einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend, gegen 21.40 Uhr auf der L  250, kurz vor Hülben ereignet hat. Der Fahrer eines Milchtankfahrzeuges…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen