Blaulicht

Teures Ausweichmanöver

22.09.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (lp). Fahrstreifenwechsel und damit verbundene Brems- und Ausweichmanöver haben am Samstagvormittag auf der A 8 zu einem schweren Verkehrsunfall geführt. Ein 22-Jähriger fuhr mit seinem VW auf dem linken von drei Fahrstreifen der A 8 in Richtung Karlsruhe. Kurz vor der Anschlussstelle Wendlingen wurde er durch Spurwechsel anderer Verkehrsteilnehmer zu einem Brems- und Ausweichmanöver gezwungen und verlor die Kontrolle über seinen Pkw. Das Fahrzeug schleuderte nach rechts von der Fahrbahn und kollidierte mit solcher Wucht mit einer Schutzplanke und einer Lärmschutzwand, dass der Motorblock aus dem Fahrzeug herausgerissen wurde. Das Fahrzeugwrack schleuderte wieder zurück auf die Fahrbahn und stieß mit einem Opel mit angehängtem Wohnwagen zusammen. Ein vorbeifahrender Pkw Skoda wurde von Fahrzeugteilen getroffen und leicht beschädigt. Der 22-jährige Mann erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und musste nach notärztlicher Erstversorgung in eine Klinik eingeliefert werden. Die Insassen des Opels und des Skodas blieben bei dem Unfall unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf gut 25 000 Euro.

Bilderstrecken

Blaulicht

Im Darknet nach Waffen gesucht

Die Polizei konnte drei Verdächtige festnehmen – Einer war aus Frickenhausen

FRICKENHAUSEN/REUTLINGEN/STUTTGART (lp). Weil sie über das Darknet Schusswaffen kaufen wollten, ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizei Esslingen gegen drei…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen