Blaulicht

Täuschung aufgeflogen

23.01.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ESSLINGEN (lp). Bei einem Polizeieinsatz am Mittwoch konnten insgesamt drei männliche Personen festgenommen werden, die verdächtig sind, bei der theoretischen Führerscheinprüfung des TÜV-Süd in den Räumen der VHS durch Täuschung ein positives Ergebnis erzielt zu haben. Verdachtsmomente für Täuschungen bei den Theorieprüfungen lagen dem TÜV-Süd bereits seit geraumer Zeit vor, sodass bei der Kriminalpolizei Anzeige erstattet worden war. Aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse wurde die theoretische Prüfung nun am Mittwoch durch die Kriminalpolizei überwacht. Ein Führerscheinbewerber – ein 31 Jahre alter irakischer Staatsangehöriger, der der deutschen Sprache nur bruchstückhaft mächtig ist – ließ sich durch einen sprachkundigen 22-jährigen Türken mit ähnlichem Aussehen vertreten. Dieser legte dem Prüfer den Ausweis des Bewerbers vor, worauf der Prüfer wegen des abweichenden Aussehens Verdacht schöpfte. Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung wurde der 22-Jährige vorläufig festgenommen. Der 31-jährige Fahrerlaubnisbewerber und sein 21 Jahre alter Cousin, der als Beteiligter in Betracht kommt, wurden festgenommen. Der Prüfungsvertreter hätte für eine erfolgreiche Ablegung der Prüfung ein Honorar von 500 Euro bekommen. Die Polizei ermittelt nun wegen Fälschung und Missbrauchs von Ausweispapieren.

Bilderstrecken

Blaulicht

Kurze Abwesenheit genutzt

KIRCHHEIM (lp). Unbekannte sind am helllichten Dienstag in ein Wohnhaus im Max-Reger-Weg eingedrungen, zwischen 13.30 Uhr und 14.45 Uhr stemmten sie die Haustür auf und durchsuchten während einer kurzen Abwesenheit der Bewohner das ganze Haus. Möglicherweise wurden die Bewohner beim Verlassen…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen