Blaulicht

Streit in Flüchtlingsunterkunft

17.02.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NEUFFEN (lp). Als ein alkoholisierter Asylbewerber von Mitarbeitern des Wachdienstes aus der Flüchtlingsunterkunft in der Max-Planck-Straße verwiesen werden sollte, kam es am Mittwoch gegen 0.30 Uhr zu Streitigkeiten und Handgreiflichkeiten. Ein 38-jähriger pakistanischer Asylbewerber war den Wachleuten aufgefallen, als er im Schlafbereich randalierte. Beim Einschreiten des Wachdienstes solidarisierten sich mehr als 20 seiner Landsleute mit dem Unruhestifter. Die verbalen Auseinandersetzungen mündeten schnell in Handgreiflichkeiten, weshalb der Wachdienst die Polizei verständigte. Bei deren Eintreffen der fünf Streifenwagen und einer zusätzlichen Streife der Hundeführerstaffel hatte sich die Lage aber weitgehend beruhigt, sodass die Polizeibeamten nicht mehr einschreiten mussten. Die Hintergründe und Abläufe der Auseinandersetzung müssen noch ermittelt werden. Nennenswert verletzt wurde niemand.

Bilderstrecken

Blaulicht

War es Brandstiftung?

KIRCHHEIM (lp). Zu einem Löscheinsatz sind die Rettungskräfte am Mittwochabend in den Holbeinweg ausgerückt. Gegen 20.50 Uhr wurde Feuer bei einem Wohnhaus gemeldet. Als die Feuerwehr eintraf, brannte es auf der Terrasse eines unbewohnten Einfamilienhauses, das zurzeit renoviert wird. Dort…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen