Blaulicht

Reisebus in desolatem Zustand

09.12.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ESSLINGEN (lp). Ausgerechnet vor dem Polizeirevier parkte ein italienischer Busfahrer am Dienstagmittag seinen sichtbar maroden Bus, als er eine Reisegruppe aus seiner Heimat zum Esslinger Weihnachtsmarkt brachte. Da er sich deutlich zur rechten Seite neigte, nahm sich ein Experte der Verkehrspolizei gegen 12.15 Uhr der Kontrolle an. Vor Ort und auf dem Prüfstand eines Sachverständigen wurden erhebliche technische Mängel und ein absolut verkehrsunsicherer Zustand des Fahrzeugs festgestellt. Sämtliche Bremsscheiben der Hinterachse waren gerissen, die gesamte Druckluftanlage verlor erheblich Luft, Rahmenteile im Heckbereich waren völlig durchgerostet. Absolut verantwortungslos war der Zustand der hinteren Tür. Sie ließ sich wegen eines Defekts nicht öffnen, im Notfall hätten alle Insassen über die vordere Tür hinaus müssen. Der 47-jährige Fahrer gab dem Beamten zu verstehen, dass das Fahrzeug eigentlich schon verkauft sei und sein Chef deswegen nichts mehr zur Instandhaltung investierte. Der Termin zur Hauptuntersuchung war auch schon überschritten. Der Bus wurde sofort aus dem Verkehr gezogen, der italienische Busunternehmer muss ihn abschleppen lassen. Da der Fahrer zudem erheblich gegen die Lenk- und Ruhezeiten verstieß, wurde eine Kaution in Höhe von insgesamt 5000 Euro erhoben. Wenn der Busunternehmer sein Fahrzeug abholen wird, erwartet ihn ebenfalls ein saftiges Bußgeld. Die 50-köpfige Reisegruppe konnte am Abend mit einem Ersatzbus die Heimreise nach Italien antreten.

Bilderstrecken

Blaulicht

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen