Blaulicht

Fahrer hatte Rad ab

18.11.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

METZINGEN (lp). Nicht korrekt angezogene Radschrauben sind die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Montag gegen 21.45 Uhr auf der B 28 bei Metzingen ereignet hat. Ein 19-jähriger Uracher war mit seinem Peugeot von Metzingen her in Richtung Bad Urach unterwegs. Kurz nach Ende der vierspurigen Ausbaustrecke löste sich an seinem Auto das linke Vorderrad und prallte gegen den entgegenkommenden Lkw eines 63-Jährigen. Der 19-Jährige konnte sein „Dreirad“ zum Glück noch zum Stehen bringen. Am Lkw wurden lediglich die rechten Scheinwerfer beschädigt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf circa 3000 Euro geschätzt. Wie sich herausstellte, waren alle Radschrauben an den Rädern des Peugeot lose oder nicht richtig angezogen.

Bilderstrecken

Blaulicht

Müllpresse in Brand geraten

ESSLINGEN (lp). Starker Qualm aus dem Müllraum in einem Mehrfamilienhaus in der Königsallee hat am Montagmittag einen Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst ausgelöst. Vorsichtshalber wurden etwa 60 Bewohner des Hauses evakuiert. Die Müllpresse war in dem Haus, das über eine zentrale…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen