Blaulicht

Öl trieb auf der Aich

09.05.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WALDENBUCH (lp). Ein unangenehmer Geruch fiel am Donnerstag gegen 20.15 Uhr einem Spaziergänger an der Aich auf. Da Ölschlieren auf dem Wasser trieben, rückte die Feuerwehr aus. Die Ursache war schnell ausgemacht: Ein 31-jähriger Bewohner eines Hauses in der Marktstraße hatte bei Sanierungsarbeiten der Heizungsanlage den Aufstellort des Öltanks verändert. Vermutlich ist dabei Öl ausgelaufen. Etwa 100 bis 200 Liter flossen aus dem Tank in eine Sickergrube des Hauses, von dort aus gelangte das Öl in den Mühlkanal und dann in die Aich. Das restliche Öl wurde mit einem speziellen Granulat gebunden und dann von der Feuerwehr entsorgt. Außerdem errichteten die Wehrleute auf dem Mühlkanal sowie auf der Aich sogenannte Ölsperren, die verhindern, dass sich das Öl weiter ausbreiten kann.

Bilderstrecken

Blaulicht

Radler gegen geparktes Auto

FILDERSTADT (lp). Erhebliche Schnittverletzungen hat ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall an Himmelfahrt in Bernhausen erlitten. Der 29-Jährige befuhr kurz nach 12.30 Uhr mit seinem Fahrrad die Karlstraße in Richtung Nürtinger Straße. Auf Höhe eines Discounters prallte er so heftig gegen einen…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen